Newsdetails


27.01.2014

Lower Tuned Festival // Prelude

Wir beginnen mit einem Knall! Gleich die erste Show unter neuer Flagge präsentieren wir euch mit freiem Eintritt! Mit einem spannenden Mix aus lokalen, überregionalen und internationalen Bands.

Die erste Band dürfte für Besucher des Djentival Vol. II keine unbekannte sein. Die aus Karlsruhe stammenden CLOCKWORKS haben es mit ihrem Mix aus technischen und groovigen Riffs sowie den atmosphärischen Parts in den letzten Jahren geschafft, sich eine beachtliche Fan-Gemeinde anzuspielen. Auch ohne Schlagzeuger.

Eine spannende Neuentdeckung sind THE SERRATION aus Sinzheim, die einem Crust a la 'All Pigs Must Die', Grindcore a la 'Napalm Death' und groovige Death-Metal Riffs um die Ohren hauen.

Die Weltmeister im Teebeuteln, die auch gern mal Möhren auf der Bühne verteilen, sind in Karlsruhe keine Unbekannten mehr. Die Rede ist von CALL OF THE SIRENS. Mit ihrem Mix aus Death-Metal-Riffs, Hardcore und einer priese Witz sind sie gern gesehen Gäste auf Karlsruhes Bühnen.

THE AMENTIA dürften Djentival-Besuchern ebenfalls keine Unbekannten mehr sein. So begann der Siegeszug einer der ersten Djent-Bands, nach längerer Pause, 2012 in Karlsruhe. Es folgten u.a. ein Auftritt auf dem Euroblast 2012 in Köln neben Bands wie After The Burial, War From A Harlots Mouth, Monuments und Vildhjarta.

DESOLACE werden als einer der spannendsten neuen Acts der Region gehandelt. So freut es uns sehr, dass sie ihre brandneue EP „Hopebringer“ bei uns vorstellen und ihre EP-Release-Show im AKK abhalten. Wir sind gespannt auf die neue Karlsruher Technical-/Progressive-/Djent-Metal Walze!

DRIVEN BY ENTROPY aus Frankfurt haben bereits letztes Jahr gezeigt, was ein ordentliches Progressive-Death-Metal-Brett ist! Mit ihrem 2013 erschienenen, selbstbetitelten Album haben sie mehr als ein Zeichen gesetzt. Genau ein Monat nach dem Djentival Vol. III spielten Driven By Entropy bereits als Support von After The Burial und Chelsea Grin erneut in der Stadtmitte Karlsruhe. Es folgten Supportslots für Monuments, Dead Letter Circus und Biohazard. Ein Co-Headliner, der es sich mehr als nur verdient hat!

Die aus Belgien stammenden Headliner sind nichtmehr aufzuhalten. BEAR haben sich angekündigt, die Halle das AKK in Schutt und Asche zu legen! Ein wahrer Leckerbissen für Fans von The Dillinger Escape Plan und Converge. Mit ihrem erst kürzlich auf Basick Records erschienenen Album "Noumenon" zeigen sich BEAR von ihrer besten Seite. Nach Ihrer bereits zweiten Show auf dem Euroblast dieses Jahr sind wir umso erfreuter, die belgischen Bären in Karlsruhe begrüßen zu dürfen.

Als ob das noch nicht genug ist, erwartet euch im Anschluss noch eine Aftershow-Party!

Und wie immer bei einer Show im AKK in Karlsruhe: Der Eintritt ist frei und die Getränke sind unschlagbar günstig!

 

LOWER TUNED FESTIVAL // PRELUDE

15. März 2014, AKK, Karlsruhe (in der Universität Karlsruhe)

 

Das LOWER TUNED FESTIVAL // PRELUDE erwartet euch in der Halle im AKK (in der Universität Karlsruhe)!

Anfahrtbeschreibung sowie Infos zur Parkplatz-Situation (ausreichend viele Parkplätze stehen zur Verfügung) findet ihr unter 'Anfahrt'.

Wir freuen uns auf euch!